Torgau Frauen führen durch die Stadt

Anfragen
Es wird interessant und spannend, wenn eine historische Frauensperson durch die historische Altstadt von Torgau führt. Unterschiedlicher können die drei Frauen kaum sein -   die Bäckersfrau Sophie, das Torgauer Müllerlieschen oder Anna, Paul Luthers Ehefrau - sie kennen die Torgauer Sehenswürdigkeiten und viele Geschichten aus alter Zeit.

Müllerlieschen und das goldene Handwerk von Torgau

Während der zweistündigen Führung mit dem Torgauer Müllerlieschen werden verschiedene Handwerksmeister oder Meisterinnen in der historischen Altstadt besucht. Erstaunlich, was die Goldschmiedin aus einem Teesieb zaubert, wie Pillen entstehen oder was eine Schusterglocke ist.
  • Termine: 12.09. I 28.11.2020
  • Preis: 15,00 € p. P., Kinder unter 6 Jahren frei, Schüler unter 17 Jahren 14,00 €

Das Müllerlieschen in der Stadt

Am Pfingstsonntag kommt das Müllerlieschen aus dem Dorf in die Stadt und zeigt staunend den Gästen die Altstadt und Schloss Hartenfels. Sie werden sehen, wie gut betuchte oder arme Leute früher lebten.
  • Termin: 31.05.2020
  • Preis: 7,00 p. P., Kinder unter 6 Jahren frei, Schüler unter 17 Jahren 6,00 €

Bäckersfrau Sophie, Kaffeesachsen und Dresdner Stollen

Wer hat‘s erfunden oder wo kommt der Dresdner Stollen her? Die Torgauer Bäckersfrau verrät es während der einstündigen Führung. Sie kennt sich bestens aus mit Torgauer Sehenswürdigkeiten und den sogenannten Kaffeesachsen.
  • Termine: 05.09. I 05.12.2020
  • Preis: 7,00 € p. P., Kinder unter 6 Jahren frei, Schüler unter 17 Jahren 6,00 €

Anna, Paul Luthers Ehefrau zum Reformationstag

Am 31. Oktober lädt Anna zur einstündigen Stadtführung ein. Katharina und Martin Luther sind ihre berühmten Schwiegereltern.  Anna zeigt die wichtigsten Reformationsstätten in Torgau und erzählt von ihrem Streit mit dem Rat der Stadt des prächtigen Kleides wegen.
  • Termin: 31.10.2020
  • Preis: 7,00 € p. P., Kinder unter 6 Jahren frei, Schüler unter 17 Jahren 6,00 €

Uhrzeit und Treffpunkt

Beginn jeweils um 14 Uhr, Tourist-Information im Rathaus am Markt