zurück

Sonderausstellung „Emil Laube – ein Torgauer Maler“

Stadt- und Kulturgeschichtliches Museum Torgau

Emil Laube wurde 1868 in Süptitz bei Torgau als Sohn eines Gastwirtehepaares geboren. Bereits im Kindesalter bewies er sein zeichnerisches Talent und studierte später an der Dresdner Kunstakademie. Ab 1892 bis zu seinem Tod 1939 lebte Emil Laube in Torgau, gründete hier eine Familie, engagierte sich in Torgauer Vereinen und eröffnete geschäftstüchtig eine Kunst- und Bilderhandlung mit Atelier in der Fischerstraße. Sein künstlerisches Schaffen erstreckt sich von detailreichen Kohle- und Bleistiftzeichnungen, ausdrucksstarken Porträts, Werken sakralen Inhalts für Kirchgemeinden der Umgebung, der Gestaltung von Ehrenurkunden im Auftrag des Torgauer Magistrats und hiesiger Vereine bis hin zu seinen bekannten Ortsansichten von Süptitz und Torgau, die er als farbenprächtige Aquarelle und Ölgemälde ausführte. In dieser Sonderausstellung wird ein Querschnitt seines Oeuvres mit Schwerpunkt auf den Torgauer Stadtansichten präsentiert.
Termin: 26 Mai 2024
Uhrzeit: 00:00